Vishnu Mudra – Geste des universellen Gleichgewichts: Ihre Bedeutung, Vorteile und Vorgehensweise

Vishnu Mudra ist eine Handbewegung, die im Hinduismus und Buddhismus verwendet wird. Erfahren Sie, warum es für Ihr allgemeines Wohlbefinden von Vorteil ist.

Vishnu-Mudra

Was ist Vishnu-Mudra ? Seine Bedeutung, Referenzen und Mythologie

Vishnu Mudra ist eine heilige Handgeste oder ein Siegel. Das Wort Vishnu bezieht sich auf a Hindu- Gott, Lord Vishnu. Also das Mudra wurde zu Ehren benannt Lord Vishnu, eine der wichtigsten Gottheiten in der hinduistischen Mythologie.

Dieses Siegel bzw Mudra spielt eine entscheidende Rolle bei der Kanalisierung von Prana. Prana ist bekannt als die Lebenskraft, die jedes Lebewesen antreibt.

Dieses Siegel ist auch als „Geste des universellen Gleichgewichts".

Diese Mudra wird im Allgemeinen während des Übens durchgeführt “Anulom Wilom Pranayama or Nadhi Sodhan Pranayama“, was übersetzt „Wechselnde Nasenlochatmung“ bedeutet. Üben Sie dies, während Sie die abwechselnde Nasenlochatmung üben Mudra ist sehr hilfreich, um den Fluss von Prana zu kanalisieren.

Es wird angenommen, dass, wenn wir dies praktizieren Mudrastimulieren wir mit Hilfe der ersten beiden Finger (Zeigefinger und Mittelfinger) die dem Herzen entsprechenden Punkte auf unserer Handfläche. Dies hilft, den Fluss von zu kanalisieren Prana da das Herz allein für den Transport von Sauerstoff und Nährstoffen in unserem Körper verantwortlich ist. Beim Üben der abwechselnden Nasenlochatmung wird angenommen, dass wir den Prana-Fluss durch zwei Hauptkanäle kanalisieren Nadis Gehen und pingala. Ida ist der Mond Nadi & pingala ist die Sonne Nadi. Nadis sind die Gefäße, durch die Prana Energie fließt in unserem Körper.

Während wir die abwechselnde Nasenlochatmung üben, versuchen wir, den Fluss zu kanalisieren Prana in Susumna Nadi, der Rektor Nadi. Wenn Prana Energie fließt durch Susumna Nadi man glaubt, dass man fast alles erreichen kann, was man sich wünscht. Darüber hinaus üben Sie dies Mudra hilft, unseren Körper mit Energie zu versorgen.

Gottes Vishnu gilt als Bewahrer. Er ist derjenige, der sich um alle Lebewesen kümmert. Er gleicht alles in diesem Universum aus. Ebenso diese Mudra hilft, unsere Gedanken, Emotionen und auszugleichen Prana.

Balance ist der Schlüssel zu allem. Dualitäten existieren überall, aber um auszugleichen, ist alles eine Tugend.

Und das Mudra hilft, das Gleichgewicht zu erreichen, das wir unser ganzes Leben lang suchen.

Diese Mudra wird nur mit der rechten Hand ausgeführt. Es wird angenommen, dass es der Empfänger von Energie ist.

Alternativname von Vishnu-Mudra

Die Geste des universellen Gleichgewichts

How to do Vishnu-Mudra?

- Diese Mudra wird im Allgemeinen durchgeführt, während die abwechselnde Nasenlochatmung geübt wird, daher sollte sie entweder in einer bequemen meditativen Haltung sitzen oder sich entspannen Shavasana oder Leichenhaltung.

– Allerdings, um den größtmöglichen Nutzen daraus zu ziehen Mudra Beginnen Sie damit, in einer bequemen Meditationshaltung zu sitzen (Sukhasana or Padmasana).

– Halten Sie Nacken und Wirbelsäule bequem aufrecht.

– Legen Sie zunächst beide Handflächen bequem auf Ihr Knie.

– Schließen Sie sanft die Augen.

– Bringen Sie jetzt langsam Ihre rechte Hand nahe an Ihr Gesicht. Und krümme deine ersten beiden Finger (Zeigefinger und Mittelfinger) langsam zur Basis deiner jeweiligen Finger oder der Unterseite deines Daumens.

– Die restlichen Finger der rechten Hand bleiben gestreckt (Ringfinger, kleiner Finger & Daumen).

– Stellen Sie jetzt sicher, dass Sie Ihren rechten Daumen verwenden, wenn es erforderlich ist, Ihr rechtes Nasenloch zu schließen.

Und verwenden Sie Ihren kleinen Finger und Ringfinger, um das linke Nasenloch bei Bedarf zu schließen.

– Beobachten Sie diesen dunklen Raum hinter Ihren Augen. Um die abwechselnde Nasenlochatmung zu üben.

Atmen Sie zuerst durch das linke Nasenloch ein und dann durch das rechte Nasenloch aus. Atme nun durch das rechte Nasenloch ein und dann durch das linke aus. Wiederholen Sie es für 20-30 Runden.

– Atmen Sie tiefer und länger. Atme mit jedem Atemzug noch tiefer. Verliere nicht das Bewusstsein für deinen Atem.

– Erleben Sie Ihren gesamten Geist und Körper.

Vishnu-Mudra Vorteile

  • Es stabilisiert Körper, Geist und Seele. Es hilft, diese Verbindung von Geist, Körper und Seele herzustellen.
  • Es gleicht die aus Chitta (Geist), der Fluss von Prana.
  • Es hilft, die Dualitäten zu durchdringen, denen wir in unserem Leben begegnen.
  • Es fördert die Fähigkeit, schnelle Entscheidungen zu treffen.
  • Wenn praktiziert, die einstweilige Verfügung Pranayama baut Stress ab, reduziert Wutprobleme und gibt mehr Klarheit über Lebensziele.
  • Es hilft auch, Herzkrankheiten zu bekämpfen.

Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen in Vishnu-Mudra

Ähnlich allen anderen Mudra Praktiken, es hat keine Nebenwirkungen.

Es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten.

  • Achten Sie darauf, die ersten beiden Finger an ihren jeweiligen Stellen zu platzieren; Andernfalls erhalten Sie keine guten Vorteile daraus.
  • Halten Sie Ihre Wirbelsäule bequem aufrecht.

Wann und wie lange zu tun Vishnu-Mudra?

  • Diese Mudra hilft, Ihren gesamten Körper energetisiert zu halten, indem es den lebenswichtigen Energiefluss von Prana kanalisiert.
  • Wenn Dualitäten dich umgeben, dann das hier Mudra ist für den Anfang ideal.
  • Diese Mudra kann praktiziert werden, wenn Sie Ihre Sinne verinnerlichen müssen.
  • Sie können dies üben, wenn Sie alle Stressoren um Sie herum entfernen müssen.

Der Morgen ist die ideale Zeit, um Yoga zu machen oder Mudra. Morgens, zu dieser Tageszeit, ist unser Gehirn am besten. So ist es wahrscheinlicher, dass Sie sich leichter konzentrieren können. Daher sollten Sie dies üben Mudra von 4 Uhr morgens und 6 Uhr morgens, um die effektivsten Ergebnisse zu erzielen.

Wenn Sie damit in den Morgenstunden Schwierigkeiten haben, können Sie dies tun Mudra auch später am abend.

Es wird empfohlen, dies zu üben Mudra für mindestens 30-40 Minuten täglich. Es ist Ihnen überlassen, ob Sie es an einem Stück oder in zwei Dreiereinheiten zwischen 10 und 15 Minuten absolvieren möchten. Basierend auf Forschungsergebnissen ist der beste Weg, eine Übung mindestens 20 Minuten lang zu praktizieren, der, den besten Nutzen daraus zu ziehen Mudra.

Einatmen Vishnu-Mudra

Es gibt drei Arten der Atmung, die wir damit üben können Mudra.

  • Bauchatmung
  • Brustatmung
  • Yoga-Atmung (Bauchatmung, Brustatmung und Schlüsselbeinatmung.)

Visualisierung ein Vishnu Mudra

Visualisiere, dass du auf einem geraden Weg bist. Während Sie vorwärts gehen, können Sie schöne Orte sehen. Bäume, die mit Früchten schwanger sind. Sie wissen, wohin dieser Weg führt, und Sie haben keine Selbstzweifel.

Bestätigung ein Vishnu Mudra

Während Sie dies üben Mudra, Positive Absichten bewahren: Meine Vision ist mir klar, und ich bewege mich vorwärts, wobei ich klare Ziele im Kopf habe; keine Dualitäten können meine Pläne behindern.

Fazit

Vishnu Mudra ist eine der ältesten und beliebtesten Handgesten der Welt. Es hat eine tiefe Bedeutung und Referenzen, die bis in die antike Mythologie zurückreichen. Das Mudra kann verwendet werden, um verschiedene Aspekte von Vishnus Charakter darzustellen oder seinen Segen zu erbitten. Wenn Sie daran interessiert sind, mehr darüber zu erfahren Vishnu Mudra und seine Symbolik. Wir bieten ein Kurs das wird dir alles beibringen, was du wissen musst. Darüber hinaus können 108 verschiedene Mudras für verschiedene Zwecke verwendet werden. Wir hoffen, dass Sie erwägen, uns auf dieser Reise zu begleiten, um mehr über diese kraftvollen Handgesten und ihre Vorteile zu erfahren.

Ausbildung zum Yogalehrer
Divyansh Sharma
Divyansh ist Yoga-, Meditations- und Kinesiologielehrer, der seit 2011 Yoga und Meditation praktiziert. Die Idee, Yoga mit modernen Wissenschaften zu korrelieren, fasziniert ihn am meisten und um seine Neugier zu stillen, erforscht er jeden Tag neue Dinge. Er hat einen Master in Yogawissenschaften, E-RYT-200 und RYT-500.

Kontakt

Kontakt auf WhatsApp