Utthita Trikonasana (erweiterte Dreieckspose)

Englischer Name (n)
Utthita Trikonasana, erweiterte Dreieckspose
Sanskrit
त्रिकोणासन / trikoṇāsana
Aussprache
oo-TEE-tah-trih-koh-NAH-suh-nuh
Bedeutung
utthita: "erweitert"
Trikona: "Dreieck"
asana: "Haltung"

Körperliche Vorteile

Utthita Trikonasana (Trih-Koh-NAH-Suh-Nuh) Dehnt die Wirbelsäule und den Rumpf, stärkt die Spinalnerven, fördert die Flexibilität der Hüften, der Wirbelsäule und der Beine und verbessert die Durchblutung. Es korrigiert auch kleinere Deformitäten in den Beinen und stärkt die Brust-, Rücken- und Schultermuskulatur. Die Bauchhöhle wird ebenfalls geöffnet, wodurch die Funktion der Verdauungsorgane verbessert wird.

Energetische Vorteile

Utthita Trikonasana ist die erste Asana in der Reihenfolge des Lehrens oder Lernens von Yoga Asanas wo man den hinteren Körper, den vorderen Körper und den seitlichen Körper in vollen Zügen entdecken wird. Indem Sie dies regelmäßig üben Asana man kann ein ganzheitliches Verständnis von Körper, Geist, Sinnen und Atem tief entwickeln. Dies Asana hat die Fähigkeit, die vielen Körperteile zu öffnen, was zu Frische im Geist führt.

Mit diesem Asana erinnert uns auch an die drei Gunas (die drei Arten der materiellen Natur): Sattva (was sich für Lord Vishnu, den Erhalter, erhebt), Rajas (was von Lord Brahma, dem Schöpfer, aufsteigt) und Tamas (was von Lord Shiva, dem Zerstörer, aufsteigt). Sattva steht für Güte und Reinheit; Rajas ist Aktion und Aktivität; Tamas ist gekennzeichnet durch Trägheit oder die zerstörerische Energie, um einen neuen Kreislauf wiederherzustellen. Die Drei Gunas färbe jeden Aspekt unserer Existenz.

Das Ziel der Yoga-Praxis ist es, zu erhöhen Sattva in unseren Gedanken und Rajas in unserem Körper. Die Physik wird aktiv gehalten und der Geist wird reflektiert. Wenn der Geist voll aufgeladen ist Suddha Sattva (völlige Reinheit) Der Geist gewinnt an Ruhe. Diese Ruhe ist wesentlich, um die wahre Natur des Selbst zu erkennen.

Gegenanzeigen

Diejenigen, die unter hohem Blutdruck leiden, sollten ihre Arme nicht anheben, sondern ihre Handflächen in den Hüften halten. Personen mit steifen Schultern sollten ihre Arme allmählich in einer Linie mit den Schultern nach oben strecken oder die Arme nach vorne bringen und dann die Arme nach oben strecken. Personen mit Überstreckung der Knie sollten die Knie nicht sperren und versuchen, die Wadenmuskeln zu aktivieren. Wenn Sie Nackenverletzungen haben, schauen Sie nach vorne (drehen Sie den Kopf nicht, um nach oben zu schauen).

In die Pose kommen

Meer Watt
Meera Watts ist Yogalehrerin, Unternehmerin und Mutter. Ihre Artikel über Yoga und ganzheitliche Gesundheit sind im Elephant Journal, Yoganonymous, OMtimes und anderen erschienen. Sie ist auch Gründerin und Inhaberin von Siddhi Yoga International, einer Yogalehrer-Ausbildungsschule mit Sitz in Singapur. Siddhi Yoga führt intensive Präsenztrainings in Indien (Rishikesh, Goa und Dharamshala), Indonesien (Bali) und Malaysia (Kuala Lumpur) durch.

Hinterlasse uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet

Aus Sicherheitsgründen ist die Nutzung des reCAPTCHA-Dienstes von Google erforderlich, der Google unterliegt Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen.

Ich stimme diesen Bedingungen zu.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.