Anantasana (schlafende Vishnu oder seitlich liegende Beinheben-Pose)

Englischer Name (n)
Schlafen Vishnu
Seitlich liegende Beinhebeanlage
Sanskrit
अनन्तासन / Anantasana
Aussprache
ah-nahn-tah-ah-suh-nah
Bedeutung
Ananta: Unendlich/Endlos
Asana: Pose

Anantasana auf einen Blick

Anantasana fällt in die Kategorien der entspannenden und ausgleichenden Pose und ist auch als Vishnus Couch-Pose bekannt. Der yogischen hinduistischen Mythologie zufolge war „Ananta“ der Name der Schlange mit den tausend Köpfen und dem darauf ruhenden Gott Vishnu. Es stimuliert Ihr Muladhara-Chakra und hilft Ihnen, geerdet und ausgeglichen zu sein. Es sieht vielleicht einfach aus, ist aber eine herausfordernde Pose.

Vorteile:

  • Es hilft zu Stärken Sie Ihre Oberschenkel- und Bauchmuskulatur.
  • It dehnt Ihre Oberschenkel-, Beckenboden- und Armmuskulatur.
  • Dieser Die Haltung kann bei Ischias und leichter Arthritis hilfreich sein.
  • Dieser kann bei Rückenproblemen hilfreich sein und hilft bei einer besseren Körperhaltung.
  • It Hilft Stress und Ängste abzubauen und beruhigt Ihren Geist.
  • It hilft, Ihr Gleichgewicht und Ihre Koordination zu verbessern.

Wer kann das?

Fortgeschrittene und fortgeschrittene Yoga-Praktizierende können diese Pose machen. Personen, die ihre Flexibilität und Kraft verbessern möchten, können diese Pose machen. Menschen mit einer guten Rumpfmuskulatur können diese Pose machen. Anfänger mit normaler Flexibilität können dies unter Anleitung des Yogalehrers tun. Menschen, die ihr Gleichgewicht verbessern möchten, können diese Pose machen.

Wer sollte es nicht tun?

Personen mit Verletzungen an Armen, Schultern, Hüften, Knien und unterem Rücken sollten diese Pose meiden. Personen mit Operationen an Schultern, Handgelenken, Knöcheln oder Hüften sollten diese Pose vermeiden. Personen mit hohem Blutdruck sollten es meiden. Menschen mit Glaukom sollten diese Pose vermeiden. Schwangere sollten diese Pose meiden. Frauen während ihres Menstruationszyklus sollten es vermeiden.

Wie macht man Anantasana?
Befolgen Sie die Schritt-für-Schritt-Anleitung

Diese Pose scheint eine sehr einfache und entspannende Pose zu sein, ja, es ist eine entspannende Pose, aber in mancher Hinsicht herausfordernd, und Sie können es herausfinden, wenn Sie es tun.

  1. Bevor Sie mit dieser Pose beginnen, machen Sie einige Aufwärm- und Vorbereitungsposen.
  2. Beginnen Sie diese Pose, indem Sie sich im Savasana auf die Yogamatte legen, entspannen Sie sich mit ein paar Atemzügen und lockern Sie Ihre Muskeln.
  3. Drehen Sie sich nun auf die linke Seite (lassen Sie die linke Seite Ihres Körpers auf der Matte und die rechte Seite nach oben) und halten Sie Ihren rechten Fuß über Ihrem linken Fuß.
  4. Erden Sie Ihr linkes Bein, indem Sie auf die linke Ferse drücken und Ihren Körper mit dem linken Fuß ausbalancieren.
  5. Halten Sie Ihren linken Arm ausgestreckt und gerade nach oben (parallel zu Ihrem Körper), in derselben Linie von der Ferse bis zu Ihren Fingerspitzen.
  6. Bringen Sie nun Ihren linken Arm nach draußen, während Sie Ihre Achselhöhle strecken und auf der Matte halten.
  7. Heben Sie langsam nur Ihren Kopf und den Oberkörper an, bringen Sie Ihre linke Handfläche unter Ihre linke Seite des Kopfes und legen Sie Ihren Kopf auf die Handfläche.
  8. Atmen Sie ein und heben Sie Ihr rechtes Bein vom linken Bein ab. Beugen Sie das Knie des rechten Beins und führen Sie es in Richtung Ihres Oberkörpers.
  9. Dabei steht Ihr linkes Bein noch auf dem Boden und hält mit Hilfe Ihres rechten Daumens und der ersten beiden Finger den rechten großen Zeh fest.
  10. Atmen Sie nun ein und heben Sie das Bein an, wobei Sie das Becken und das Kreuzbein anpassen und es leicht nach vorne heben, um es bequemer zu machen, und das Bein in die zurückgelehnte Position bringen.
  11. Atmen Sie aus und vertiefen Sie die Dehnung, indem Sie Ihre Rumpf- und Oberschenkelmuskulatur anspannen.
  12. In dieser letzten Pose befindet sich Gaze in einer bequemen Position vorne.
  13. Halten Sie diese Haltung einige Atemzüge lang, indem Sie die Rumpfmuskulatur stärken und die Gesäßmuskulatur anspannen.
  14. Wenn Sie loslassen, lassen Sie den Griff Ihrer Zehen los und bringen Sie Ihre Beine nach unten, bringen Sie Ihre rechte Hand auf den Boden und entspannen Sie sich und ruhen Sie sich mit entspannten Atemzügen auf dem Rücken aus.
  15. Sobald Sie sich wohl fühlen, können Sie es auch auf der anderen Seite tun, indem Sie die rechte Körperseite unten und die linke oben halten. Heben Sie Ihr linkes Bein an, beugen Sie das linke Knie und ziehen Sie es zu sich, halten Sie den großen Zeh mit der linken Hand und machen Sie mit der Atemwahrnehmung wie oben beschrieben weiter.

Was sind die Vorteile von Anantasana?

  • Dies trägt dazu bei, dass Ihre Hüften, Ihre Oberschenkelmuskulatur und Ihre gesamten Beine gut gedehnt werden.
  • Es hilft, Ihre Schultern, Arme und Ihren Nacken zu stärken.
  • Es hilft, die Kraft zu steigern und Ihre Wirbelsäule flexibler zu machen.
  • Es hilft, die Innenseiten der Oberschenkel, Hüftbeuger und Leistenmuskeln zu öffnen.
  • Diese Haltung hilft, die Bauchorgane zu stärken, zu stimulieren und zu straffen.
  • Anantasana ist eine seitlich ausgleichende Yoga-Pose auf mittlerem Niveau, die dabei hilft, den Beckenbereich zu öffnen und das Gleichgewicht der Körperchakren zu aktivieren.
  • Dadurch wird die Blutzirkulation in Ihren Beinen verbessert.
  • Erhöht den Parana-Fluss durch Stimulation des Muladhara-Chakras (Wurzel-Chakra).
  • Es hilft, Stress und Ängste abzubauen und entspannt den gesamten Körper.

Gesundheitszustände, die von Anantasana profitieren könnten

  • Bei regelmäßiger Übung kann diese Haltung dazu beitragen, Harnprobleme zu reduzieren.
  • Dies kann auch zur Linderung von Ischias und leichter Arthritis beitragen.
  • Wenn Sie diese Pose regelmäßig praktizieren, kann sie dazu beitragen, das überschüssige Fett an Taille, Oberschenkeln und Bauch zu reduzieren.
  • Dies kann bei Schmerzen im unteren Rückenbereich helfen, die durch ständiges Sitzen entstehen.
  • Diese Haltung hilft, Ihren Bauch zu massieren, was Verstopfung und Blähungen vorbeugt und Ihr Verdauungssystem gesund hält.
  • Diese Pose hilft, Ihre verschiedenen Muskelgruppen zu dehnen und zu stärken und hilft Ihnen, sich tief zu entspannen.
  • Dies verbessert Ihre Flexibilität, Ihr Gleichgewicht und Ihre Spannung in Ihrem Körper, was zu einem gesunden Körper und Geist beiträgt.
  • Dies trägt dazu bei, dass Ihre Beckenbodenmuskulatur gesund und aktiv bleibt.

Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen

  • Im Falle einer Verletzung wenden Sie sich bitte vorab an Ihren Arzt, um eine bessere Beratung zu erhalten.
  • Das Aufwärmen ist ein sehr wichtiger Teil jeder Yoga-Pose und gilt auch für die Anantasana Pose, um Ihre Muskeln zu lockern.
  • Wenn Sie einen Bandscheibenvorfall, starke Ischiasschmerzen oder eine Spondylitis haben, lassen Sie sich beraten und führen Sie die Übungen unter der Aufsicht eines erfahrenen Trainers durch.
  • Vermeiden Sie diese Pose während der Schwangerschaft und konsultieren Sie Ihren Arzt. Wenn Sie eine Änderung vornehmen, sollten Sie sie auf der sichereren Seite unter der Anleitung eines Yogalehrers für Schwangere durchführen.
  • Wenn Sie Schmerzen oder Beschwerden verspüren, verlassen Sie einfach die Pose und wenden Sie sich an Ihren Yogatrainer.
  • Verwenden Sie Requisiten und ändern Sie die Pose bei Bedarf, um eine bequeme Pose zu erreichen.

Häufige Fehler

  • Machen Sie die Pose „Schlafender Vishnu“ nicht nach dem Essen.
  • Versuchen Sie nicht, in der Pose einzurosten, und seien Sie beim Verlassen der Pose vorsichtig.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Wirbelsäule gerade bleibt.
  • Versuchen Sie nicht, Ihr angehobenes Bein weiter als bis zum Anschlag auszustrecken.
  • Halten Sie Ihren Rumpf in Bewegung, um Ihr Gleichgewicht und Ihre Stabilität zu unterstützen.        
  • Vermeiden Sie es, den Atem anzuhalten, sondern lassen Sie ihn frei fließen.

Tipps für Anantasana

  • Machen Sie die vorbereitenden Posen wie die liegende Großzehenhaltung (Supta Padangusthasana) und die erweiterte Dreieckshaltung (Utthita Trikonasana), die Plankenhaltung und machen Sie die Aufwärmübungen.
  • Verwenden Sie bei Bedarf Stützen, halten Sie den Fuß mit einem Riemen und halten Sie das Kissen zur Unterstützung unter Ihrem Kopf. Requisiten können dabei helfen, die Pose angenehm und zugänglich zu gestalten.
  • Halten Sie Ihre Bauch- und Beinmuskulatur aktiv, um Ihr Gleichgewicht zu unterstützen.
  • Halten Sie den großen Zeh mit Zeigefinger, Mittelfinger und Daumen fest.
  • Tun Sie dies zunächst unter Anleitung des Yogatrainers.
  • Befolgen Sie die physischen Ausrichtungsverfahren, um es einfach und sicher zu machen.
  • Versuchen Sie, stabil zu bleiben und das Gleichgewicht zu halten.
  • Wenn Sie Anfänger sind, machen Sie schrittweise Fortschritte und verbessern Sie Ihre Flexibilität langsam.
  • Üben Sie immer auf beiden Seiten, um Ihren Körper auszubalancieren.

Prinzipien der körperlichen Ausrichtung für Anantasana

  • Der ganze Körper sollte eine gerade Linie bilden.
  • Die Füße auf dem Boden sollten gebeugt und durch die Ferse gestreckt sein.
  • Ihre Rumpfmuskulatur sollte für eine bessere Stabilität und Körperbalance aktiv sein.
  • Schauen Sie nach unten auf den Boden, auf das ausgestreckte Bein oder gerade vor Ihnen.
  • Der Kopf wird mit einer Hand gestützt, der Oberarm auf dieser Seite auf dem Boden; und die andere Hand und das Bein sind gerade nach oben gestreckt.
  • Dein Kopf würde auf deiner Hand ruhen.
  • Erweitern Sie Ihre Brust und Ihren Brustkorb.
  • Drehen Sie das obere Bein nach außen, wobei Sie die Ferse nach vorne und die Zehen nach hinten bewegen
  • Halten Sie den großen Zeh des angehobenen Beins mit den ersten beiden Fingern.
  • Heben Sie Ihr rechtes Bein mit gebeugtem Fuß nach vorne.
  • Halten Sie das angehobene Bein eingerastet, um ein Herunterfallen zu verhindern.
  • Halten Sie den Fuß zunächst mit einem Yogagurt fest.
  • Ihre Wirbelsäule sollte gerade und gestreckt sein.
  • Belasten Sie Ihren Nacken nicht.
  • Es ist wichtig, den Körper zu stützen, um das Gleichgewicht zu halten, während man auf der Seite liegt und ein Bein ausgestreckt ist.

Anantasana und Atem

Das Wichtigste bei Yoga-Asanas ist der Atem, und das gilt auch für diese Pose. Atmen Sie ein paar Mal tief durch, um sich zu entspannen, bevor Sie mit der Pose beginnen. Atmen Sie tief ein, wenn Sie mit der Asana beginnen, und atmen Sie aus, wenn Sie Ihre Beine nach oben strecken. Halten Sie Ihren Atem als Orientierungshilfe für die Vertiefung der Dehnung. Vertiefen Sie die Dehnung bei jedem Ausatmen so weit wie möglich. Achten Sie auf den Atem und bewegen Sie ihn mit der Pose, die die Pose ausbalanciert und stabil hält und Ihren Geist und Körper beruhigt. Lassen Sie Ihren Atem fließen und lassen Sie die Anspannung los, atmen Sie mit jedem Ausatmen das Prana ein und lassen Sie Ihren Körper und Geist das Gefühl tiefer Entspannung spüren.

Anantasana und Variationen

  • Halten Sie den Fuß mit Hilfe der Yoga-Gurtschlaufen unter dem Fußballen und halten Sie das andere Ende des Gurtes mit der Hand fest.
  • Sie können Ihren Rücken auch mit Polstern stützen.
  • Zur Unterstützung und zum Trost können Sie dies zunächst mit der Unterstützung der Wand tun.
  • Einfache seitlich zurückgelehnte Beinheben-Pose.
  • Einfache seitliche Neigung des Fußes in der vorderen Haltung.
  • ardha padmasana Anantasana Pose.
  • Concurrent Lizenzen Anantasana Pose.
  • Um sich selbst herauszufordern, können Sie das Knie des angehobenen Beins in Richtung Ihres Ohrs bringen, um mehr Dehnung zu erzielen.

Fazit

Anantasana oder die schlafende Vishnu-Pose ist eine wunderbare entspannende Pose für den gesamten Körper. Es kann Bauchprobleme beheben, Ihren Stress reduzieren und Ihnen helfen, glücklich und entspannt zu sein. Dies könnte bei Ihren Menstruationsbeschwerden hilfreich sein. Bei dieser Pose geht es nicht nur um Ihren Körper, sondern auch darum, wie ruhig und glücklich Sie sich innerlich fühlen. Atmen Sie tief ein und nehmen Sie diese Pose ein, um Ihren Körper und Geist positiv zu verändern.

Selbst Anfänger können diese Pose mit einfachen Modifikationen ausführen. Bei Verletzungen oder Operationen wenden Sie sich einfach an Ihren Arzt. Tun Sie es auf nüchternen Magen. Befolgen Sie das körperliche Ausrichtungsverfahren und führen Sie es zunächst unter Anleitung des Yogalehrers durch. Ihr Atem sollte Sie bei dieser Haltung leiten, denn sie hilft Ihnen, Ihren Körper und Geist zu stabilisieren und Ihnen ein Gefühl der Ruhe zu vermitteln.

Hier beginnt der Weg zum zertifizierten Yogalehrer! Unsere Yogalehrer-Ausbildungskurse sind sorgfältig konzipiert, um sowohl angehende als auch erfahrene Yogis anzusprechen. Egal, ob Sie Ihre persönliche Praxis vertiefen oder eine lohnende Karriere als Yoga-Lehrer einschlagen möchten, unser Multistyle 200-stündiger Yogalehrer-Ausbildungskurs bietet das perfekte Sprungbrett. Für diejenigen, die eine fortgeschrittene Erkundung des Yoga suchen, ist unser 300-stündige Yogalehrerausbildung und 500-stündige Yogalehrer-Ausbildungsprogramme bieten beispiellose Möglichkeiten, Ihr Wissen und Ihre Expertise zu erweitern. Alle unsere Kurse sind von der Yoga Alliance, USA, zertifiziert und stellen sicher, dass Sie den höchsten Ausbildungsstandard erhalten. Begeben Sie sich auf die Reise der Selbstfindung und des beruflichen Wachstums – Melden Sie sich jetzt an! "

Meer Watt
Meera Watts ist Inhaberin und Gründerin von Siddhi Yoga International. Sie ist weltweit für ihre Vordenkerrolle in der Wellnessbranche bekannt und wurde als eine der 20 besten internationalen Yoga-Bloggerinnen ausgezeichnet. Ihre Texte über ganzheitliche Gesundheit sind im Elephant Journal, CureJoy, FunTimesGuide, OMtimes und anderen internationalen Magazinen erschienen. Im Jahr 100 erhielt sie die Auszeichnung „Top 2022 Entrepreneur of Singapore“. Meera ist Yogalehrerin und Therapeutin, konzentriert sich jedoch jetzt hauptsächlich auf die Leitung von Siddhi Yoga International, das Bloggen und das Verbringen von Zeit mit ihrer Familie in Singapur.

Kontaktieren Sie uns

  • Dieses Feld ist für die Zwecke der Validierung und sollten unverändert bleiben.

Kontakt auf WhatsApp