Der beste Leitfaden zum Erstellen eines Yoga-Meditationsraums mit Requisiten

Yoga-Meditationsraum

Möchten Sie ein Gästezimmer in Ihre Zen-Höhle verwandeln? Hier finden Sie die vollständige Anleitung zur Schaffung eines komfortablen, voll ausgestatteten Hauses Yoga-Meditationsraum.

Einleitung

Einen komfortablen, privaten Raum zu haben, in dem Sie meditieren können, ist der Himmel! Wenn Sie zu Hause einen zusätzlichen Platz haben und gerne meditieren, warum verwandeln Sie ihn nicht in eine Zen-Höhle? Dieser Artikel wird Sie bei Ihrem Bestreben begleiten, jeden kleinen Winkel in Ihren Zufluchtsort zum Entspannen und Erleben des inneren Friedens zu verwandeln.

Erste Schritte mit Meditation

Meditation ist etwas, das jeder tun kann. Allerdings haben viele Menschen aufgrund von Ablenkungen damit zu kämpfen. Die Ablenkungen sind meist innerer Natur, können aber auch äußerlicher Natur sein. Deshalb ist es notwendig, die Meditation an einem Ort mit weniger Ablenkungen zu praktizieren. Auf diese Weise können Sie Ihre ganze Energie auf das Thema konzentrieren, über das Sie meditieren, und den Fokus über längere Zeiträume aufrechterhalten.

Wie machen Sie das?

Einen Yoga-Meditationsraum mit minimalen Ablenkungen schaffen optimiert Komfort, Entspannung und Ruhe.

Dinge einrichten

Bevor Sie überhaupt daran denken, Ihre Zen-Höhle zu dekorieren, lassen Sie uns die Grundlagen für die Einrichtung eines guten Meditationsraums erarbeiten.

Genug Platz

Zum Meditieren braucht man keinen großen Raum. Sie benötigen lediglich einen Platz, an dem Sie bequem sitzen können. Wenn Sie auch vorhaben, Asanas zu üben, denken Sie über die Bewegungen nach, die Sie ausführen werden. Die Fläche sollte für Ihre Matte und Ihre dynamischen Bewegungen ausreichend sein. Dieser Raum kann eine Ecke Ihres Wohnzimmers, ein ganzer Raum, der nicht genutzt wird, oder sogar ein kleiner Raum in der Nähe Ihres Fensters sein.

Aufgeräumter Raum

Ihr Meditationsraum sollte aufgeräumt sein, da es immer einfacher ist, ohne störende Elemente zu meditieren. Suchen Sie sich einen Raum, der wenig visuelle, akustische und räumliche Unordnung aufweist. Es ist nicht notwendig, den Strand oder den See als Hintergrund zu haben. Selbst diese wunderschönen Landschaften können für manche Menschen ablenkend sein. Wenn Sie störende Ansichten oder Geräusche wahrnehmen, entfernen Sie diese nach Möglichkeit aus Ihrem vorgesehenen Yoga-Meditationsraum.

Der Raum sollte so sauber wie möglich sein. Erinnern Saucha oder Sauberkeit im Yoga Niyamas. Sauberkeit ist eine Tugend.

Ein Meditationsraum ist einfach. Die alten Yogis und Meditationspraktiker hatten nicht den Luxus, den wir heute haben. Dann ist ein aufgeräumter Raum alles, was sie zum Meditieren brauchen. Sie meditierten in Höhlen und sogar auf einem Baum. Aber sie hatten auch nicht die äußeren Ablenkungen, die wir heute in unserer modernen Zeit haben. Haben Sie einen Meditationsraum, der unseren modernen Lebensstil auf jeden Fall ergänzt, aber ohne unnötige Ablenkungen.

Die Anatomie der besten Yoga-Meditationsräume

Die besten Yoga-Meditationsräume sollten zu Ihrer Yoga- und Meditationspraxis passen. Wenn Sie noch keine Ahnung haben, was Sie tun sollen, lassen Sie sich von der Anatomie der besten Yoga-Meditationsräume inspirieren.

Ruhig, luftig und geräumig

Auch hier wäre es am besten, weniger äußere Ablenkungen in Ihrem Meditationsraum zu haben. Je weniger Ablenkungen Sie haben, desto besser können Sie sich auf das Wesentliche in Ihrem Meditationsthema konzentrieren. Sie müssen nicht den gesamten Raum schallisoliert machen. Aber wenn Sie die Ressourcen dazu haben, dann tun Sie es auf jeden Fall.

Außerdem sollte der Raum über eine hervorragende Luftzirkulation verfügen. Bei der Meditation konzentriert sich Ihre Praxis auf den Atem; Sie werden viele Atemübungen machen. Durch die richtige Belüftung wird die Feuchtigkeit beseitigt und Sie können leichter und optimal atmen.

Außerdem hängt der Platzbedarf von der Art Ihrer Praxis ab. Wenn Sie die Meditation ausschließlich im Sitzen praktizieren, reicht beispielsweise eine Ecke am Kamin oder am Fenster aus. Wenn Sie jedoch Asanas praktizieren und es gewohnt sind, nach der Meditation zu trainieren, sollten Sie einen Raum mit mehr Platz in Betracht ziehen, in dem Sie sich frei und sicher bewegen können.

Fügen Sie Elemente der Natur hinzu

Die Elemente der Natur sind genau wie unser Atem. Das sind Lebensquellen. Wenn Sie einen luftigen Raum haben, ist das großartig. Wenn es sich um einen geschlossenen Raum handelt, fügen Sie weitere Elemente hinzu, um die Luftqualität zu verbessern. Stellen Sie sicher, dass die Luftfilter und Luftkanäle sauber und nicht verstopft sind.

Vielleicht möchten Sie Zimmerpflanzen hinzufügen. Pflanzen sind nicht nur dekorative Elemente; Sie sind die Luftfilter der Natur. Noch besser: Fügen Sie Pflanzen hinzu, die einen angenehmen Duft verströmen. Der Boden Ihrer Zimmerpflanze ist ein weiteres natürliches Element – ​​Erde.

Um das Element Feuer darzustellen, können Sie Kerzen hinzufügen. Kerzen verleihen einem Raum eine warme Atmosphäre. Es ist eine gute Idee, bei Ihrer Meditation Kerzen zu verwenden, damit sich der Raum gemütlich und individuell anfühlt Drishti wenn Sie Ihre Augen nicht geschlossen halten können.

Es unterstützt Ihre Praxis

Ihr Yoga-Meditationsraum sollte Ihre Praxis unterstützen. Ihr Ziel ist es, dort zu bleiben und Ihr Leben durch Meditation zu verbessern. Fügen Sie Meditationsstühle, Yogamatten, Polster, Blöcke und Kissen hinzu. Diese Dinge dienen nicht nur der optischen Aufwertung, sondern machen Ihre Meditationspraxis auch angenehmer. Beim Meditieren zu sitzen kann unangenehm sein. Diese Requisiten verringern die Beschwerden beim Sitzen und Bewegen bei verschiedenen Yoga-Asanas.

Es passt zu Ihrer Persönlichkeit

Ihr Yoga-Meditationsraum steht Ihnen zur Verfügung. Seien Sie also frei, damit es Ihre Persönlichkeit widerspiegelt. Sie möchten sich in Ihrem Meditationsraum wohl und ganz wie zu Hause fühlen; Sie möchten nicht, dass es sich anfühlt, als wären Sie an einem fremden Ort.

Stühle, Kissen und Blöcke

Sie müssen Ihren Yoga-Meditationsraum nicht mit vielen Dekorationen füllen. Je weniger, desto besser, damit Sie Ihren Fokus besser aufrechterhalten können. Minimalismus ist der richtige Weg. Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche, darum geht es bei der Meditation. Einige Dinge wie Stühle, Kissen und Blöcke können Ihnen dabei helfen, sich beim Stillsitzen während der Meditation wohl zu fühlen. Hier sind einige empfohlene Meditationsstühle, Kissen und Blöcke.

Yoga-Meditationsstühle

Hier ist eine Liste der besten Yoga-Meditationsstühle:

Florensi Meditationskissen

Dieses Yoga-Meditationsstuhlkissen eignet sich hervorragend zum Sitzen auf dem Boden. Sie können es aber auch auf einem Stuhl verwenden, wenn Sie nicht gerne auf dem Boden sitzen. Es ist robust und hilft dabei, die Hüften höher als die Knie zu halten. Der Bezug ist außerdem waschbar, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, wenn er schmutzig wird.

Achtsame und moderne klappbare Meditationsbank mit arretierbaren Magnetscharnieren

Dieser Yoga-Meditationsstuhl ist kein Kissen, sondern eine Bank. Wenn Ihre bevorzugte Meditationshaltung die Reiherhaltung ist oder Sie Probleme mit Ihren Hüften haben und diese nicht nach außen drehen können, werden Sie diesen Stuhl lieben. Im Heron können Sie darauf sitzen und gleichzeitig Ihre Hüften etwas stützen. Im Lieferumfang ist außerdem ein weiches Kissen enthalten, das Ihre Knie vom Boden abstützt.

Tragbarer Bodenstuhl Bonvivo II mit Rückenstütze

Dieser Yoga-Meditationsstuhl ist perfekt, wenn Sie während der Meditation Unterstützung für Ihren Rücken benötigen. Natürlich können Sie ein Meditationskissen darüber legen, wenn Ihre Hüften bei Sitzhaltungen Hilfe benötigen. Da die Rückenlehne bei der Verwendung dieses Stuhls jedoch gestützt wird, benötigen Sie möglicherweise kein Kissen.

Yoga-Meditationskissen

Crystal Cove Meditationskissen

Das Meditationskissen von Crystal Cove hat eine Kult-Anhängerschaft, was nicht überraschend ist. Es wurde von der Yogalehrerin Angela Kukhahn für Yogis und Meditationspraktiker erstellt. Es ist dicht und robust genug, um Ihren Rücken und Ihre Hüften zu stützen, während Sie in Ruhe sitzen. Es ist aber auch weich genug, um Steißbein und Gesäß zu polstern.

Friedens-Yoga-Meditationskissen

Das Friedens-Yoga-Meditationskissen gibt Ihrem Gesäß Halt beim Sitzen in der Meditation. Die Füllung besteht aus Buchweizen und ist daher umweltfreundlich. Es ist weich, sodass Sie es in restaurativen und Yin-Yoga-Asanas verwenden können.

Ajna Yoga-Nackenkissen

Das Anja Yoga Bolster Pillow eignet sich hervorragend, da Sie während der Meditation sowie bei erholsamen und Yin-Yoga-Posen darauf sitzen können. Aufgrund seiner Länge eignet es sich hervorragend, wenn Sie bei Rückbeugen Unterstützung für Ihre gesamte Wirbelsäule wünschen. Es ist sehr robust und behält seine Form über einen längeren Zeitraum.

Yoga Blöcke

Gaiam Yoga-Block

Der Gaiam-Yogablock erfreut sich großer Beliebtheit – und das aus gutem Grund. Es ist so dicht, dass Sie es für Ihre Hände bei Armbalancen verwenden oder Ihre Schultern bei Chaturanga Dandasana stützen können. Es ist aber auch leicht genug, um es überall hin mitnehmen zu können.

Reehut Yoga-Blöcke

Der Reehut Yogablock ist günstig. Aber nur weil es billig ist, bedeutet das nicht, dass es von schlechter Qualität ist. Es ist langlebig, dicht und stützend und erfüllt seinen Zweck wie viele andere, teurere Marken von Yogablöcken. Das Beste daran ist, dass es eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie und eine 18-monatige Ersatzgarantie bietet.

Manduka Lean Cork Block

Der EVA-Yogablock ist langlebig und preisgünstig. Manduka Lean Cork-Blöcke sind nicht schädlich für die Natur, da sie aus Kork bestehen. Im Gegensatz zu anderen Korkblöcken, die leicht brechen, ist dies bei Mandukas nicht der Fall. Es ist robust und dicht, aber gleichzeitig leicht.

Meditationskleidung

Um Ihren Komfort während der Meditation zu optimieren, denken Sie über die Kleidung nach, die Sie verwenden. Natürlich können Sie beim Meditieren alles tragen, was Ihnen gefällt. Aber manche Kleidungsstücke sind bequemer als andere. Hier sind einige Kleidungsstücke, die für maximalen Komfort konzipiert sind:

Prana Vaha Hose

Die Prana Vaha Hose ist weit geschnitten. Daher müssen Sie sich beim Überkreuzen der Beine bei der Sitzmeditation keine Sorgen um Platz für Ihre Beine machen. Das Tolle an dieser Hose ist, dass sie größtenteils aus Hanf und recyceltem Polyester besteht. Sie sind daher leicht und atmungsaktiv.

Everlane klassische French-Terry-Jogginghose

Diese Jogginghose von Everlane hat die perfekte Passform. Es ist nicht zu locker und nicht zu eng. Sie können es zur Meditation tragen, während Sie sich durch Ihren Favoriten bewegen Asanas weil sie eine tolle Passform bieten. Sie sind auch süß; Sie können sie auch bei anderen Aktivitäten tragen, beispielsweise beim Lebensmitteleinkauf.

Aerie Real Soft® T-Shirt

Sie sollten sich das Aerie Real Soft Tee besorgen; wenn Sie während der Meditation kein anderes Hemd anziehen möchten. Es ist perfekt zum Faulenzen, Meditieren, für den Besuch von Bauernmärkten und für den Strand. Es ist sehr luftig, bequem und fühlt sich gut auf der Haut an.

Weitere Tipps

Bei Yoga-Meditationsräumen gilt die Faustregel: Weniger ist mehr. Wenn Sie jedoch weitere Tipps und Inspiration benötigen, finden Sie hier weitere Ideen:

Wählen Sie sanfte Farben

Sanfte Farben sind angenehm anzusehen. Sie wirken nicht zu aufdringlich und vermitteln ein Gefühl der Ruhe. Es ist auch einfacher, einen Yoga-Meditationsraum zu dekorieren, wenn die Farben sanft sind.

Imitieren Sie Ihr Lieblings-Yoga-Studio

Gehst du in ein Yoga-Studio? Möglicherweise gibt es in diesem Raum ein Designelement, das Ihnen gefällt oder mit dem Sie vertraut sind. Leihen Sie sich auf jeden Fall diesen Aspekt des Studios aus und bringen Sie ihn in Ihren Yoga-Meditationsraum zu Hause. Wenn Sie es sich nicht leisten können, suchen Sie sich etwas Ähnliches oder günstigeres.

Nutzen Sie den Raum nicht für andere Zwecke

Ein Meditationsraum ist komfortabel und gemütlich. Es könnte also verlockend sein, alles dort zu erledigen, zum Beispiel am Laptop zu arbeiten. Aber Ihr Yoga-Meditationsraum ist ein Ort, an dem Sie Stress abbauen, entspannen und Seelenfrieden finden können. Bringen Sie also keinen Stress dorthin.

Die Bottomline

Sich ein paar Minuten lang auf den Atem oder ein Mantra zu konzentrieren, ist lebenswichtig. Es ist nicht so einfach, wie es sich anhört. Deshalb müssen wir die äußeren Ablenkungen während der Meditation verringern, indem wir uns in einem Yoga-Meditationsraum aufhalten, der sauber, ruhig und komfortabel ist.

Möchten Sie mit der Meditation beginnen? Dann melden Sie sich kostenlos bei uns an 30-tägige Meditationsherausforderung.

Meer Watt
Meera Watts ist Inhaberin und Gründerin von Siddhi Yoga International. Sie ist weltweit für ihre Vordenkerrolle in der Wellnessbranche bekannt und wurde als eine der 20 besten internationalen Yoga-Bloggerinnen ausgezeichnet. Ihre Texte über ganzheitliche Gesundheit sind im Elephant Journal, CureJoy, FunTimesGuide, OMtimes und anderen internationalen Magazinen erschienen. Im Jahr 100 erhielt sie die Auszeichnung „Top 2022 Entrepreneur of Singapore“. Meera ist Yogalehrerin und Therapeutin, konzentriert sich jedoch jetzt hauptsächlich auf die Leitung von Siddhi Yoga International, das Bloggen und das Verbringen von Zeit mit ihrer Familie in Singapur.

Kontaktieren Sie uns

  • Dieses Feld ist für die Zwecke der Validierung und sollten unverändert bleiben.

Kontakt auf WhatsApp